Im November 2008 erhielt die Firma TECTUM Consulting GmbH in der Brennaborstraße 48 in Dortmund eine Email. Die TECTUM ist eine große Callcenter-Firma, die telefonische Kundenbetreuung für Vodafone-KundInnen macht. Im Folgenden dokumentieren wir die Email:

Betreff: Neonazistische Mitarbeiterin in ihrem Haus

Sehr geehrte Damen und Herren,

Anne-Marie Doberenz arbeitet in ihrer Firma als Callcenter-Telefonistin und betreut Kunden im VIP-Segment-Bereich.

Anne-Marie Doberenz bezeichnet sich selbst als „Autonome Nationalistin“. Dabei handelt es sich um Tarnkappen-Neonazis, die den Livestyle, Kleidungsstil und die Aktionsformen der Antifa kopieren, um so ihre menschenverachtende Ideologie aufzuwerten und Anklang bei vor allem jungen Menschen zu finden. Bewusst ist sie durch ihr äußeres Erscheinungsbild im Alltag und bei der Arbeit nicht als Neonazi-Aktivistin zu erkennen.

Anne-Marie Doberenz wohnt zusammen mit ihrem Lebensgefährten Steffen Pohl (Bekannter Neonaziaktivist aus Duisburg) in der Wittenerstraße 44 in Dortmund-Dorstfeld.

Anne-Marie Doberenz gehört zusammen mit ihrem Lebensgefährten zu dem engen Kern der neonazistischen Gruppierung „Nationaler Widerstand“-Dortmund. Bei Neonaziaufmärschen tritt sie gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten und weiteren Neonazis als Sanitätsdienst auf. Zuletzt bei einem Aufmarsch von über 1000 Neonazis in Dortmund.

Ursprünglich kommt Anne-Marie Doberenz aus Süddeutschland. Dort war sie in der Neonazisszene schon einige Jahre sehr aktiv.

Siehe Bericht mit Bildern von ihr:

http://de.indymedia.org/2007/08/192860.shtml#deskippi

Unter anderem sorgte sie für Schlagzeilen durch folgendes Video, indem sie als Sprecherin auftritt und zur Gewalt bei einem Neonaziaufmarsch am 07.07.2007 in Frankfurt aufgerufen hat. Gefilmt von ihrem Ex-Freund Kevin Schnippkoweit (Neonaziaktivist aus Hessen, der mittlerweile wegen dem versuchten Mord an einem 13jährigen Mädchen in U-Haft sitzt):

http://aabw.antifa.net/stuff/07-07-01-exvodsPhoenix-doberenz-ffm-mobilisierung.avi

Anne-Marie Doberenz betreibt so genannte „Anti-Antifa-Arbeit“, sprich das Sammeln von Daten über „politische Gegner“. Hier wird vermutet, dass sie ihre Position, in ihrem Haus missbraucht um über Kundendaten, an Daten von vermeintlichen „politschen Gegnern“ zu gelangen.

Als Vodafone-Kundin bitte ich sie, Anne-Marie Doberenz unverzüglich aus ihrer Firma zu entlassen!

Ansonsten werde ich mit diesen Informationen an die Öffentlichkeit gehen müssen!

Mit freundlichen Grüßen

Eine Vodafone-Kundin