In unseren Träumen und Kämpfen leben sie weiter

Die Autonome Antifa Freiburg erinnert an ermordete Antifas

Freitag 12.06.2009 Offbeat Festival Wagenplatz Freiburg
Samstag13.06.2009AABaWü Antifa CampSchwarzwald

Im Dezember 2008 erstellten die Antifaschistische Jugend Bochum und das Polit-Café Azzoncao ein Gedenkgraffiti für sieben ermordete antifaschistische Jugendliche.

Sie nannten es „In unseren Träumen und Kämpfen leben sie weiter“ und es ist stellvertretend für alle ermordeten AntifaschistInnen diesen sieben jugendlichen Antifaschisten gewidmet: Davide Cesare und Renato Biagetti aus Italien, Carlos Palomino aus Spanien, Timur Kacharava und Fjedor Filatov aus Russland, Jan Kucera aus Tschechien und Thomas Schulz aus Deutschland.

Über die Erstellung des Graffitis und die Hintergründe dieser sieben Morde informiert ein in Eigenproduktion erstellter etwa 30 minütiger Film. Die Autonome Antifa Freiburg hat die FilmemacherInnen eingeladen, die gerne über ihre Recherchen diskutieren möchten.

Am Freitag, den 12. Juni, findet die Veranstaltung im Rahmen des 7. Delicious Offbeat Vibration Festivals auf dem Wagenplatz der Schattenparker statt und beginnt voraussichtlich um 20 Uhr. Am Samstag, den 13. Juni, wird die Veranstaltung auf dem Antifa-Camp des Antifaschistischen Aktionsbündnis Baden-Württemberg im Schwarzwald statt. Zur Teilnahme meldet euch unter camp at autonome-antifa dot org. Für eine starke antifaschistische Bewegung!