Keine Stimme der NPD

Communiqué vom 08.02.2011

In Freiburg scheiterte die NPD bei der baden-württembergischen Landtagswahl 2006 an der Sammlung der Unterstützungsunterschriften und war deswegen nicht einmal auf den Freiburger Wahlzetteln vertreten. Eine konspirativ beworbene Hinterzimmerveranstaltung führte 2007 lediglich dazu, dass die wenigen aktiven Nazis enttarnt und geoutet wurden. Durch eine Social Engineering-Kampagne konnte die NPD nachhaltig verunsichert werden und trat daraufhin nicht mehr öffentlich in Erscheinung. Im Jahr 2008 kostete die Teilnahme an einer Naziveranstaltung einen CDU-Stadtrat die Wiederwahl. Ende des Jahres wurde ein Lokaljournalist wegen Nazipropaganda vom Stadtkurier entlassen. Das Outing des Freiburger NPD-Vorsitzende John Bürgel führte im Juli 2009 zur Auflösung des NPD-Kreisverbands Freiburg-Südlicher Oberrhein.

Dennoch hat die NPD in Freiburg und Umgebung Kandidaten für die Landtagswahl am 27. März 2011 aufgestellt. Für den Wahlkreis 46 Freiburg I kandidiert Thomas Stöckle, Alte Zollstraße 17, 77964 Kehl, der nach eigenen Angaben seine Ausbildung bei der VAG Freiburg gemacht hat. Sein Stellvertreter ist Norbert Soffa, Alleenstraße 61, 78549 Spaichingen. Im Wahlkreis 47 Freiburg II hat die NPD den Anmelder der Nazikundgebung am 23. Oktober 2010, Florian Stech, Flößenweg 5e, 77652 Offenburg, aufgestellt. Zweiter Kandidat ist Benjamin Stein, Gärtnershof 3, 71540 Murrhardt, der gleichzeitig Hauptkandidat im Wahlkreis 17 Backnang ist. Im Wahlkreis 48 Breisgau treten Klaus Louis, Berliner Straße 4, 78126 Königsfeld und als Stellvertreter Werner-Christian Wöhrle, Hornisbrücke 6, 77793 Gutach (Schwarzwaldbahn), der auch Hauptkandidat im Wahlkreis 51 Offenburg ist. Dort ist Matthias Brodbeck, Hauptstraße 20, 74235 Erlenbach Stellvertreter und fungiert gleichzeitig als Hauptkandidat im Wahlkreis 21 Hohenlohe. Im Wahlkreis 49 Emmendingen tritt Alexander Franke, Hauptstraße 21, 79369 Wyhl als Hauptkandidat und Florian Blum, Löwenstraße 7, 79369 Wyhl als sein Stellvertreter an.

Auffällig ist, dass keiner der Freiburger Kandidaten auch nur in der Nähe seines Wahlkreises wohnt. Zwar ist John Bürgel vom Vorsitz des NPD-Kreisverbands Freiburg-Südlicher Oberrhein zurückgetreten, doch noch immer ist er als Nazi aktiv. So fuhr er am 5. Dezember 2010 mit seinem dunkelblauen VW Golf V mit dem Kennzeichen FR-XT 900 zur Weihnachtsfeier der Landes-NPD im Gasthof zur Bertholdshöhe in Villingen. In der Stammkneipe des NPD-Landesvorsitzenden Jürgen Schützinger finden seit Jahren Naziveranstaltungen statt. Um gegen den Antritt der NPD bei den Landtagswahlen zu protestieren, ruft das Antifaschistische Aktionsbündnis Baden-Württemberg für den 19. März 2011 zu einer Demonstration in der Nazihochburg Villingen-Schwenningen auf.

Auf die Straße gegen die NPD!

Autonome Antifa Freiburg