Sonnabend, 19.01.2008

Einige tausend Menschen gingen am 19. Januar gegen faschistische Aufzüge in mehreren deutschen Städten auf die Straßen. In Frankfurt am Main demonstrierten bis zu 1.500 Menschen gegen eine NPD-Kundgebung. Die Bullen verhafteten sieben Nazis wegen des Tragens illegaler Symbole. In Magdeburg zogen rund 800 Menschen in drei Demos durch die Stadt. Anlass der Aktionen war ein revisionistischer Aufmarsch von etwa 500 FaschistInnen. AntifaschistInnen haben auch in niedersächsischen Städten gegen faschistische Umtriebe demonstriert. Etwa 2000 Menschen beteiligten sich in Salzgitter an einem „Protestlauf gegen Braun“. In Bad Lauterberg demonstrierten etwa 700 Menschen unter dem Motto „Es gibt kein ruhiges Hinterland - Gegen NPD und Kameradschaft Northeim“. In Goslar gingen mehrere hundert Aktive gegen eine NPD-Wahlveranstaltung auf die Straße.