Sonnabend, 31.03.2007

Das Centre International de Recherches sur l’Anarchisme (CIRA) in Lausanne, seit 50 Jahren eines der Gedächtnisse der anarchistischen Bewegung, ist in seiner Existenz bedroht. Das Haus muss nach dem Tod von Marie-Christine Mikhaïlo gekauft werden, um die Kontinuität der Bibliothek zu wahren. Der Kampf für die Anarchie sind auch die tausend Worte und Gesten, die — hart wie Stein — eine Brücke zu einer besseren Welt bilden!