Sonnabend, 13.09.2008

Am 31. Juli 2007 wurden in Berlin und Leipzig die Wohnungen von sieben linken Aktivisten durchsucht. Der Vorwurf lautete „Mitgliedschaft in der terroristischen Vereinigung militante gruppe (mg)“. Die mg ist seit 2001 aktiv und tritt seitdem mit Positionspapieren und Diskussionsbeiträgen, sowie mit Anschlägen unter anderem auf Konzerne, die Bundeswehr und staatliche Repressionsorgane in Erscheinung. Das Neue Deutschland hat ein Interview mit Axel zum mg-Verfahren veröffentlicht. Am 25. September wird vor dem Berliner Kammergericht der Prozess gegen Oliver, Florian und Axel beginnen. Wir haben den ebenfalls „als Terrorist festgenommenen“ Andrej und Anne zu einer Veranstaltung am 19. Oktober in die KTS eingeladen.