Sonnabend, 04.10.2008

Im sächsischen Geithain, zwischen Leipzig und Chemnitz, demonstrierten am 3. Oktober rund 400 Menschen gegen einen Naziaufmarsch und gegen Deutschland. Hintergrund waren eine vom „Freien Netz“, einem regionalen Netzwerk sich als „autonome Nationalisten“ verstehender Nazis, angemeldete Demonstration und der Feiertag des offiziellen Deutschlands. Am Rande der Demo ging ein Naziladen zu Bruch. Bei einer anschließenden Spontandemonstration in Chemnitz, wo es am Morgen einen Überfall auf Antifas mit zwei Verletzten gab, reagierten die Bullen mit Repression. Vor einer Woche fand im Chemnitzer „Bunker“ ein rechtes „Neofolk-Konzert“ organisiert von der einschlägig bekannten Chemnitzer Naziorganisation Equinoxe statt.
Indy berichtete: 1 2 3 4