Sonnabend, 29.11.2008

Am 7. Januar 2005 wurde der Flüchtling Oury Jalloh von der Dessauer Polizei bei lebendigem Leibe verbrannt. Am Samstag, den 29. November, um 20 Uhr werden AktivistInnen der Initiative zum Gedenken an Oury Jalloh in der KTS Freiburg von ihren Prozessbeobachtungen erzählen. Die Veranstaltung ist Teil einer Reihe, die am 15. Dezember um 20 Uhr im Kommunalen Kino in der Urachstraße 40 mit dem Dokumentarfilm „Tod in der Zelle“ fortgesetzt wird. Zur Veranstaltungsreihe hat das Südbadische Aktionsbündnis gegen Abschiebungen (SAGA) und das Freiburger Friedensforum (FFFR) wurde eine Broschüre (PDF) zum Thema „Rassismus und Polizeigewalt“ erstellt. In der taz hat ein Polizist über Korpsgeist und Lügen bei der Polizei berichtet. Wir haben ein Communiqué zu einem Fall von Polizeigewalt in Freiburg veröffentlicht. Weg mit der Polizei!
Bisher: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11