Sonnabend, 21.02.2009

In Bern hat der Gemeinderat die Motion des Grünliberalen Erik Mozsa angenommen. Darin wird gefordert, in der Reitschule die Basisdemokratie zugunsten einer Geschäftsführung abzuschaffen. Nachdem in den letzten Jahren gleich mehrere Initiativen zur Abschaffung des Autonomen Zentrums scheiterten, versuchen die wirschaftsliberalen von der Grünen Freien Liste nun, die ReitschülerInnen in Kulturschaffende und „Wilde Gruppen“ zu spalten. Die Reitschule wehrt sich in einer Medienmitteilung gegen die Spaltungsversuche. Siehe dazu auch den täglichen Medienspiegel der Mediengruppe der Reitschule: 19.02. | 20.02. | 21.02.