Sonnabend, 06.06.2009

Die Schattenparker haben am 6. Juni gegen die Entscheidung des Verwaltungsgerichts demonstriert, nach der sie 24.000 Euro Abschlepp- und Einlagerungskosten als Folge der Beschlagnahmung von 25 Wägen am 3. Dezember 2005 zahlen sollen. Mit bunten und kreativen Aktion sowie 24.000 Flyern wurde auf dem Rathaus-, Augustiner- und Münsterplatz auf die Repression aufmerksam gemacht. Etwa 100 Personen zogen vom Rathausplatz zu den einzelnen Protestaktionen. Am Ende provozierten die Bullen auf dem Münsterplatz durch eine willkürliche Personalienfeststellung, aufgrund der es eine Rangelei und mehrere verletzte DemonstrantInnen gab. Vier Personen wurden festgenommen, die Vorwürfe lauten auf Widerstand gegen die Staatsgewalt, gefährliche Körperverletzung und versuchte Gefangenenbefreiung. Kampf der Repression!
Bericht auf linksunten
Mobilisierung: 1 2 3 4 5
Bisher: 1 2 3 4 5