Sonnabend, 12.05.2007

...sind zehn leere Flaschen Wein. Und (ein paar Tage) später stand in Augsteins heißem Blatt: „Polizei fand bei Razzia Zubehör für Brandbomben!“
So schallt es am 12. Mai durch die bürgerlichen Medien, die keine Verlinkung verdient haben. Anleitungen zum Bau von Sprengvorrichtungen, gefälschte Dokumente und Feuerwerkskörper sollen den FahnderInnen während der BKA-Razzia vom 9. Mai in die Hände gefallen sein. Bei der Aktion waren 40 Objekte der linken Szene in Norddeutschland durchsucht worden. Derweil kam es zum Beispiel an der deutschen Botschaft in Amsterdam und vor dem Kempinskihotel in London zu Solikundgebungen. Am kommenden Sonnabend, den 19. Mai, ist als Alternative zur Demo in Dijon, um 14 Uhr am Kongresszentrum in Karlsruhe eine Antirepressionsdemo zur Bundesanwaltschaft angesetzt.