Sonnabend, 17.10.2009

Die Bullen, die einem Demonstranten während der Proteste gegen den G8-Gipfel in Heiligendamm mit einem Wasserwerfer ein Auge zerschossen haben, wurden wie erwartet freigesprochen. Zynisch heißt es in der Begründung: „Die Beamten haben ihre Aufgabe in rechtmäßiger Weise erfüllt. Sie haben ihre Sorgfaltspflicht nicht verletzt.“