Sonntag, 21.02.2010

„a-z.ch — Die regionale Website“ aus Aarau hat einen Hintergrundartikel zum „Krieg“ zwischen „Linksautonome und Neonazis“ in Südbaden geschrieben. Der Artikel ist dermaßen schlampig recherchiert, dass es dafür eigentlich nur eine logische Erklärung geben kann: der berittene rechtsrheinische Herold, der dem Redakteur die Räuberpistolen auf seinem Weg durchs Rüebliland zugeflüstert hat, wurde mit Chirschimoscht abgefüllt: „Därfs es bitzeli meh si?“