Sonnabend, 20.03.2010

Der organisierte Widerstand in Griechenland nimmt zu. Am 18. März explodierte eine Brandvorrichtung vor dem Tourismus und Kulturministerium in der Soultanis Straße in Athen. Die Büros der mit staatlichen Organen eng verbundenen Nazipartei „Golden Dawn“ in der Athener Sokratous Straße wurden am 19. März in die Luft gejagt. Bei den Anschlägen gingen Warnhinweise ein, um Opfer zu vermeiden.