Sonnabend, 22.05.2010

Über 100 Linke störten am 16. Mai das „Bürgerschoppen“ der Burschis vor der Tübinger Burse. Das alljährlich vom „ArbeitsKreis Tübinger Verbindungen“ (AKTV) organisierte Saufgelage wurde frühzeitig von AktivistInnen vereinnahmt, die die Bierbänke der Burschis für ein Autonomes Katerfrühstück nutzten. Somit viel das rechte Treffen deutlich kleiner aus wie im Vorjahr.