Sonnabend, 06.11.2010

In Berg protestrierten am 6. November bis zu 2.000 Menschen gegen Atomenergie. Nach einer Demonstration durch das pfälzische Dorf blockierten über 1.000 Menschen die Schienenstrecke südlich des Bahnhofs. Nachdem der Atommülltransport aus La Hague umdrehen musste und am Abend die Grenze bei Kehl passierte, gelang es einem Kletter-Team den Transport erneut zu stoppen. Bereits in Caen war der Castor über mehrere Stunden durch eine Ankettaktion angehalten worden. In Dannenberg demonstrierten rund 40.000 Menschen gegen Atommafia und die Laufzeitverlängerung. Es kam zu Zusammenstößen nachdem AtomkraftgegnerInnen begannen die Straßenstrecke zu unterhöhlen. In Lüchow beteiligten sich 1.500 an der traditionellen Schülerdemo am 5. November und zur linksradikalen Vorabenddemo in Lüneburg versammelten sich etwa 2.500. Dies ist der 12. Transport ins niedersächsische Zwischenendlager Gorleben, wo der hochradioaktive Müll in einer Blechhalle strahlt, bis ein Endlager durchgesetzt werden kann. Atomkraft abschaffen! Gemeinsam den Kapitalismus sabotieren!