Sonnabend, 05.03.2011

In Freiburg demonstrierten am 5. März rund 200 Linke gegen die Hausdurchsuchung in der Gartenstraße am 24. Februar. Tagelang streuten die Bullen nur Gerüchte über den Grund der Durchsuchung. Erst als Reaktion auf die Antirepressionsdemo gaben die Bullen einen Brandanschlag auf ein Wohnhaus als Grund an. Auf der Demo wurden verschiedene Repressionsfälle und -formen thematisiert — vom Knüppel- bis zum Spitzeleinsatz. Die Demo verlief ohne Zwischenfälle, sie wurde getragen vom Hass auf die Polizei.
Aufruf | Meldungen: 1 2 3