Sonnabend, 16.04.2011

In der Nacht auf den 10. April griffen rund 20 Nazis drei Italienier und sechs Türken in Winterbach im Rems-Murr-Kreis an. Eine Person wurde von einem Nazi mit dessen Auto angefahren, anschließend begannen die Nazis eine Prügelei. Fünf der Angegriffenen flüchteten sich in eine Gartenhütte, die die Nazis anzündeten. Nur knapp entgingen die Angegriffenen dem Mordversuch, da sie kurz vor der Explosion des Generators aus der Hütte flüchteten. Die Bullen ließen alle tatverdächtigen Nazis umgehend laufen, obwohl sich unter ihnen der ehemalige NPD-Pressesprecher des Rems-Murr-Kreises Christian Wolnitza befand. Erst nach massivem Protest gegen den rassistischen Mordversuch wurden am 13. April 24 Wohnung von Nazis durchsucht. Am Sonntag, den 17. April, findet um 15 Uhr in Winterbach eine antifaschistische Demonstration gegen Nazigewalt statt. Winterbach liegt direkt neben Schorndorf-Weiler, wo sich mit der „Linde“ seit längerem ein Nazitreffpunkt etabliert hat.
Presse: 1 2 3 4 5 6 7 8