Sonnabend, 11.06.2011

Die Stadt Pößneck hat das von der NPD genutzte „Schützenhaus“ für rund 180.000 Euro zurückgekauft. Der Nazianwalt Rieger hatte die Immobilie im Jahr 2003 für rund 360.000 Euro erworben, nach seinem Tod führte der Ex-NPDler und Nazikader Thomas „Steiner“ Wulff den Rechtsstreit fort. Den Verkaufserlös könnte die NPD zur Finanzierung der Abrisskosten des Heisenhofs nutzen.