Sonnabend, 30.03.2013

Das niederbayrische Gasthaus Gruber wurde in der Nacht auf den 29. März erneut angegriffen. Nachdem am 13. Februar die Fassade mit Farbe markiert wurde, weil die NPD öffentlich dort feiern wollte, wurden nun Scheiben eingeworfen und „der Innenraum großflächig mit Farbe versehen“. Das Freie Netz Süd, ebenfalls öfter zu Besuch im Gasthaus Gruber, hatte für den 30. März zu Kundgebungen in Freising, München, Nürnberg, Hof und Würzburg aufgerufen.