Sonnabend, 04.01.2014

In Hamburg hat der Senat nach den Auseinandersetzungen um die Flora-Demo ein „Gefahrengebiet“ vom Schlump im Norden bis zur Elbe im Süden, von den Altonaer Bahngleisen im Westen bis zur Glacischaussee entlang des Heiligengeistfeldes im Osten ausgerufen, um willkürliche Kontrollen durchführen zu können. Der polizeiliche Ausnahmezustand wurde auch mit den Angriffen auf die Davidwache begründet. Der Darstellung der Bullen wird jedoch von linken AntwältInnen aus einer Kanzlei am Anwaltsbüro Schulterblatt 36 widersprochen.