Sonnabend, 13.12.2014

Im mittelfränkischen Vorra bei Nürnberg haben Faschisten drei bezugsfertige Gebäude, die als Flüchtlingswohnheime bestimmt waren, niedergebrannt, und den Spruch „Kein Asylat in Vorra“, sowie Hakenkreuz-Sprühereien hinterlassen. Die Indizien lassen vermuten, dass die bayrischen Bullen-Schweine sich sogar ein poltisches Motiv für die abscheuliche Tat vorstellen können.