Sonnabend, 04.07.2015

Holger Szymanski ist als sächsischer NPD-Vorsitzender zurückgetreten. Als Beifang einer Razzia im Zuge der Platzhirsch-Kampagne wurden bei Szymanski homoerotische und tierpornographische Filme gefunden. Die Nazipartei möchte über die Details lieber schweigen und spricht von „persönlichen Gründen“ für den Rücktritt ihres Vorsitzenden in Sachsen.