Freitag, 15.04.2016

Der Sonntag berichtet über ein „Heldengedenken“ Hochrhein-Nazis um Andy Weigand am 2. April in Todtnau. In dem Schwarzwald-Dorf steht eines der militaristischsten Denkmäler in ganz Baden-Württemberg: Ein 1932 errichtetes überdimensionales Schwert zur Glorifizierung der deutschen Soldateska des Ersten Weltkrieges. Die Nazis vom Hochrhein haben sich mittlerweile größtenteils von der NPD abgewandt und organisieren sich nun als „Freie Kameradschaft“.