Sonnabend, 09.07.2016

Die seit den 1980er Jahren besetzte Reitschule Bern hat in einer Medienmitteilung bekannt gegeben, dass sie „bis auf Weiteres geschlossen“ bleibe. Damit reagiert das autonome Kulturzentrum auf die untragbare Situation auf dem Vorplatz, der sich wegen der „verfehlten Jugend-, Nachtleben-, Sicherheits-, Drogen- und Asylpolitik der Stadt Bern, des Kantons und des Bundes“ zum „Kristallisationspunkt gesellschaftlicher Probleme“ entwickelt habe.
Presse: 1 | 2 | 3