Sonnabend, 27.08.2016

Das BKA hat im Zuge der Ermittlungen gegen die „Oldschool Society“ (OSS) die Telegram-Accounts der Nazis gehackt. Die vier Nazis Andreas Hafemann, Markus Wilms, Olaf Ogorek und Denise Vanessa Grüneberg waren am 6. Mai 2015 verhaftet worden. Damals gab es Razzien in fünf Bundesländern. Mittlerweile stehen die Nazis in München vor Gericht. Dort kam es nun zu den interessanten Einblicken in die mutmaßlich illegale Überwachungspraxis des BKA. Die Bullen registrierten im Telegram-Account von mindestens einem der Nazis ein weiteres Smartphone. Anschließend fingen sie die Bestätigungs-SMS von Telegram ab. Nach erfolgreicher Verifizierung löschten sie die bisherigen Geräte aus dem Administrations-Account. Die Bullen konnten alle Nachrichten auch im Nachhinein lesen, da die Nazis nur die Transportverschlüsselung zum Telegram-Server nutzten – nicht jedoch die bei Telegram „geheimer Chat“ genannte Ende-zu-Ende-Verschlüsselung. Als Alternative ist Signal empfehlenswert, denn dort sind auch Gruppenchats Ende-zu-Ende verschlüsselt und ein Warnhinweis zeigt an, wenn sich die Schlüssel der Teilnehmenden geändert haben.
Presse zur OSS: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21