Sonnabend, 29.10.2016

Infolge der verheerenden Explosion auf dem Werksgelände der BASF im „Landeshafen Nord“ am 17. Oktober sind weiterhin Teile des Betriebes eingestellt. Ein vierter Mensch verstarb am 29. Oktober. Infolge des Chemiebetriebsunfalls wurden mindestens 30 Menschen zum Teil schwer verletzt.
BASF: „Wir verbinden wirtschaftlichen Erfolg mit dem Schutz der Umwelt und gesellschaftlicher Verantwortung“