Sonnabend, 10.02.2018

In Düsseldorf läuft seit dem 25. Januar der Prozess gegen den Naziterroristen Ralf Spies wegen eines Rohrbombenanschlags vor 18 Jahren. Bei dem antisemitischen Anschlag am 27. Juli 2000 auf eine Gruppe teils jüdischer SprachschülerInnen an der S-Bahn-Station Düsseldorf-Wehrhahn wurden zehn Personen teilweise lebensgefährlich verletzt, eine Schwangere verlor ihr ungeborenes Kind. Das Landgericht Düsseldorf verhandelt wegen versuchten Mordes in zwölf Fällen. Es sind 37 Prozesstage angesetzt, die Urteilsverkündung ist für Juli 2018 geplant.