Sonnabend, 21.07.2018

Im Internationalen Kultur und Wohnprojekt (IkuWo e.V.) in Greifswald gab es am 19. Juli eine Razzia. Um acht Uhr morgens durchsuchten 60 Bullen das Projekt, in dem sich zum Zeitpunkt der Razzia sieben Personen befanden. Offenbar wollte sich der Staat dafür rächen, dass den Bullen am 10. Juni der Zutritt zum Gelände verweigert worden war, weil sie keinen Durchsuchungsbefehl vorweisen konnten. Die Bullen waren auf der Suche nach mehreren Personen gewesen, die einem katholischen Verbindungsstudenten seine Schärpe gewaltsam entwendet haben sollen.