Sonnabend, 01.09.2018

Der „aufrechte AfDler und JAler“ Lorenz Drabke ist tot. Am Abend des 13. August traf er sich zu einer Runde Chicken Game auf der B3 vor seiner Bundeswehr-Kaserne bei Darmstadt. Allerdings kam der Freiburger mit dem Fahrrad – er hatte keine Chance gegen den Ford Fiesta. Der ausländischen Wagen erfasste ihn feige von hinten, Lorenz prallte auf die Windschutzscheibe und wurde auf die Straße geschleudert: „Der 33-Jährige wurde so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle starb.“ Reimond Hoffmann äußerte sich auf Facebook skeptisch über die Geschichte, denn „ein deutscher Soldat, ein echter Patriot“ bleibe nicht einfach so liegen. Dubravko Mandic erinnerte süffisant an Drabkes Heldengeschichten vom Plakatieren im Freiburger Wahlkampf: „Eines nachts wurde er dabei auch mit einem weiteren Kameraden von vermummten Antifas angegriffen. Er stand nach einem Schlag schnell wieder auf und wollte kämpfen, doch die Antifas suchten das Weite im Dunkel der Nacht.“