Sonnabend, 22.02.2020

Unter dem Eindruck des Naziterrors von Hanau haben die Behörden in Pforzheim in diesem Jahr – anders als in den Vorjahren – den Fackelmarsch der Nazis verboten. Das Verwaltungsgericht Karlsruhe hat das Verbot des Aufmarschs am 75. Jahrestag der Bombardierung Pforzheims jedoch gekippt. Die Stadt Pforzheim klagt dagegen mit geringen Erfolgsaussichten vor dem Verwaltungsgerichtshof Mannheim. Unabhängig vom Ausgang des Verwaltungsgerichtsprozesses wird es am 23. Februar um 18 Uhr am Bahnhof in Pforzheim antifaschistische Proteste geben.
Update: Wie erwartet hat der Verwaltungsgerichtshof Mannheim die Klage der Stadt Pforzheim letztinstanzlich abgewiesen.