Sonnabend, 21.03.2020

„Polizei entschlüsselt Todesliste von Berliner Neonazis“ titelte der Tagesspiegel im Januar. Nun wurde das Geheimnis der „Entschlüsselungskünste“ der Berliner Polizei bekannt: „Neonazi-Festplatte war unverschlüsselt“ titelte das neue deutschland im März. In den Worten der Berliner Bullen: „Nach aktuellem Kenntnisstand wurden Daten zu über 500 Personen auf dem unverschlüsselten Datenträger festgestellt.“ Für die Wiederherstellung der lediglich gelöschten Daten brauchten die Bullen fast zwei Jahre.