Sonnabend, 20.06.2020

Infolge des Sig-Sauer-Skandals der Waffenlieferungen nach Kolumbien gab es am 16. Juni einen größeren Besuch der schleswig-holsteinischen Staatsanwaltschafts- und Zollbehörden, welche große Teile des Vermögens der Rüstungsschmiede beschlagnahmten, pfändeten und einfroren. Der Betrieb der Eckernförder Pleite-Mörder wurde aufgrund der mangelhaften Liquiditäten mit sofortiger Wirkung eingestellt. Bereits Anfang des Monats war die Schließung des Standortes Eckernförde beschlossen worden.