Sonnabend, 10.10.2020

In Berlin wurde die Liebig34, das mehr als 30 Jahre lang besetzte Haus in der Liebigstraße 34 in Friedrichshain, am 9. Oktober geräumt – im Einsatz waren mehr als 1.900 Bullen. Im Anschluss an die Räumung gab es eine große Scherbendemo und es wurden Barrikaden angezündet. Bereits im Vorfeld gab es zahlreiche Demos und Soliaktionen. Nach der Räumung gab es militante Aktionen in Berlin, Wuppertal, Köln, Hannover und Lübeck. In Freiburg gab es am Abend des 10. Oktober eine Solidemo. In Bochum gab es eine Solibesetzung der Antoniuskirche und in Bremen wurde das ehemalige Möbelhaus Dete in der Neustadt besetzt. Jede Räumung hat ihren Preis!
Presse: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 17 18 19 20