Sonnabend, 14.08.2021

Am 15. Juli gab es eine Razzia beim Peng Kollektiv und dem linken Zentrum Lause in der Lausitzer Straße 10 in Berlin. Anlass war die Seite tearthisdown.com, auf der sich eine Karte mit Deutschlands kolonialem Erbe befand samt der Aufforderung, die „nach Kolonialverbrechern benannten“ Orte zu „beseitigen“. Mittlerweile wird das Peng-Kollektiv deshalb möglicherweise als Terrorgruppe geführt, da das LKA Berlin den Aufruf und die Sachbeschädigungen an das Gemeinsame Extremismus- und Terrorismusabwehrzentrum von Bund und Ländern gemeldet hat.