Sonnabend, 10.11.2007

Der Freiburger Kurde Cengiz Kilic floh 1996 aus politischen Gründen aus der Türkei. Sein Asylantrag wurde im Jahr 2000 abgelehnt, seitdem lebt er ohne Papiere in Deutschland. Nun wurde er bei einem Ausflug in Bayern festgenommen und sitzt in der Justizvollzugsanstalt Regensburg in Abschiebehaft. Das Regierungspräsidium Freiburg billigt den Zustand. Unterstützt den Genossen — Bleiberecht für alle!