Meldungen April 2009

  • Mittwoch, 01.04.2009

    Die rechtsradikale „Heimattreue Deutsche Jugend - Bund für Umwelt, Mitwelt und Heimat e.V.“ (HDJ) wurde nach monatelangen Ermittlungen nun verboten. Zeitgleich zum Verbot am Dienstag wurden Wohnungen und Büros von HDJ-Funktionären mehreren Bundesländern durchsucht. Das Vereinsvermögen wurde eingezogen. Die HDJ war als rechtsradikaler Jugendverband in ganz Deutschland aktiv. Mit Zeltlagern und Lagerfeuerromantik wurde versucht gezielt junger Nachwuchs mit rechte Ideologien für sich zu gewinnen.
    Presse: 1 2

  • Mittwoch, 01.04.2009

    Der „Thor-Steinar“-Laden „Tønsberg“" in Leipzig soll bis Ende Juni 2009 geräumt werden. So einigten Vermieter und der Ladenbetreiber, unter Druck des Oberlandesgerichts Dresdens. Auch für „Thor-Steinar“-Läden in Berlin und Magdeburg wurden in der Vergangenheit bereits Räumungen verfügt, nachdem sich herausgestellt hatte, dass in den Läden Naziklamotten verkauft wurden. Die Firma Mediatex aus Brandenburg trat jedesmal als Ladenmieter und Betreiber auf.

  • Donnerstag, 02.04.2009

    Die rechtsextremistischen NPD muss nach Fehlern in ihrem Rechenschaftsbericht 2007 fast 2,5 Millionen Euro Strafe an den Bundestag zahlen. Die Bundestagsverwaltung fordert das Geld bis 1.Mai 2009 ein. Die NPD hat dagegen Klage vor dem Verwaltungsgericht in Berlin erhoben. Morgen, 03.04.2009 soll über den Strafbescheid verhandelt werden. Für die eh schon stark verschuldete NPD werden diese neuen Schulden hoffentlich das endgültige finanzielle Aus bedeuten. Presse: 1,2,3

  • Donnerstag, 02.04.2009

    Die NPD will dieses Wochenende in Berlin-Reinickendorf ihren außerordentlichen Bundesparteitag im Ernst-Reuter-Saal des Rathauses abhalten. Es ist zwar ein Eilantrag der Stadt gegen die Vermietung an die Nazis gestellt worden, über den spätestens morgen entschieden werden muss, es ist jedoch nicht davon auszugehen, dass so der Parteitag noch verhindert werden kann. Gegen die NPD auf die Straße: Demo 4. April | 9 Uhr | S-/U-Bhf. Wittenau, Zusammen ! den NPD-Parteitag blockieren.

  • Freitag, 03.04.2009

    Am 3. April hat Indymedia linksunten live aus Strasbourg und Baden-Baden berichtet.

  • Sonnabend, 04.04.2009

    Am 4. April hat Indymedia linksunten live aus Strasbourg und Kehl berichtet.

  • Sonntag, 05.04.2009

    Am 5. April hat Indymedia linksunten live aus Strasbourg berichtet.

  • Montag, 06.04.2009

    Im nordrhein-westfälischen Stolberg marschierten am 4. April rund 500 Nazis. An den Gegenprotesten beteiligten sich mehrere tausend Menschen. Ein Antifablockade war erfolgreich, so dass die Nazis erst mit erheblicher Verspätung und sehr viel kürzer als vorgesehen laufen konnten. Zwar darf ein Naziaufmarsch in dieser Größenordnung nicht verharmlost werden, aber auf allen Seiten war mit einer weitaus höheren Zahl an Nazis gerechnet worden. Vorerst ist der Plan, aus dem beschaulichen Ort bei Aachen einen braunen Wallfahrtsort zu machen, gescheitert.
    Indyberichte: 1 2 3
    Vorgeschichte: 1 2 3 4

  • Dienstag, 07.04.2009

    Der Mann, der am 1. April bei den G20-Protesten in London starb, wurde von den Bullen ermordet. Ein vom Guardian veröffentlichtes Video zeigt, dass er kurz vor seinem Tod von den Riot-Cops zu Boden geschlagen wurde. Zuerst hatten die Bullenschweine noch gelogen, um den Mord bis nach den Krawallen in Strasbourg zu verheimlichen.
    Mehr: 1 2 3 4

  • Mittwoch, 08.04.2009

    Am letzten Freitag den 3. April wurde das Urteil zur Räumung des topf-squats in Erfurt gesprochen. Da bereits am 1. April Strom und Wasser abgestellt wurden, ist jederzeit mit der Räumung zu rechnen. Neben Sitzblockaden wird am Tag X auch zu militanten Aktionen aufgerufen. In Leipzig gibt es am Tag X+1 eine Solidemo.
    Besetztes Haus zusammen verteidigen!
    Wir bleiben alle!

  • Donnerstag, 09.04.2009

    In Nürtingen, 20 km südöstlich von Stuttgart, gab es am 8. April zwischen 10 und 11 Uhr mehrere Hausdurchsuchungen. Betroffen war eine Privatperson, die noch bei ihren Eltern wohnt, und das unter anderem von mehreren politischen Aktivisten bewohnte Wohnprojekt „Villa“ in der Galgenbergstraße. Begründet wurde die Repression mit einer antifaschistischen Aktion gegen die faschistische Gruppierung „Deutscher Kreis 1972 e.V.“

  • Freitag, 10.04.2009

    Wir haben ein Communiqué zum Aufstand in Strasbourg veröffentlicht:
    deutsch | français | english

  • Freitag, 10.04.2009

    Die rechtsradikale Piusbruderschaft plant am Freitag, den 17. April, einen Marsch durch die Freiburger Innenstadt unter dem Motto „Wider den Mord an den Ungeborenen“. Der Treffpunkt ist um 17 Uhr vor Pro Familia in der Humboldstraße 2. Die Nazis wollen den „Kreuzweg der Ungeborenen“ abschreiten:
    • 17:30 Uhr: Gebetszug durch die Innenstadt
    • 18:30 Uhr: Schlussworte am Kartoffelmarkt von Pfr. Winfried Pietrek
    • 19:45 Uhr: Möglichkeit zum Messbesuch in der Kapelle St. Antonius
    Mit Matthäus 25,40 sagen wir: „Was Ihr einem dieser meiner Geringsten getan habt, das habt Ihr mir getan.“ Wohlan...

  • Sonnabend, 11.04.2009

    Deutsche Bullen haben während des NATO-Gipfels ihr Einsatzhandbuch verloren. Ein Demonstrant hat StrasTV von seiner Begegnung mit einem Flashball erzählt. Und der unter Profilneurose leidende Vorsitzende der Deutschen Friedensgesellschaft, Monty Schädel, entblödete sich nicht, die militanten DemonstrantInnen zu diffamieren und versuchte den Protest mit der ihm eigenen Plumpheit zu spalten: „Die Provokationen der Polizei rechtfertigt nicht die Gewalt die dann von einer kleinen Minderheit von Menschen durchgeführt wurde. Ob Provokateure, bezahlte Agenten oder sozial deklassierte Jugendliche (Opfer des kapitalistischen System), sie waren Handlanger von Sarkozy und den Regierungen und haben sie in der Diskreditierung des breiten internationalen Widerstandes gegen die NATO-Kriegspolitik und der friedlichen Demonstration am 4. April unterstützt. Sie nahmen die zigtausenden friedlichen Demonstranten als Geisel für unsinnige Gewalt.“

  • Sonnabend, 11.04.2009

    In Italien hat sich die faschistische „Alleanza Nazionale“ aufgelöst. Sie wird zukünftig in Berlusconis Partei „Popolo della Libertà“ aufgehen.
    Presse: 1 2 3 4 5

  • Sonntag, 12.04.2009

    Am 4. April gab es einen erneuten Versuch ein Pogrom in Tschechien abzuhalten. Tschechische Nazis, vor allem Mitglieder der DS und Odpor, versuchten zu einer Armensiedlung vorzudringen und die dort lebenden TschechInnen mit Roma-Abstammung anzugreifen.

  • Sonntag, 12.04.2009

    Das ARD-Magazin Kontraste hat eine sehr sehenswerte Reportage über die unselige Traditionspolitik der Bundeswehr in Bezug auf die Wehrmacht gesendet.

  • Sonntag, 12.04.2009

    Knapp 2.500 Menschen, darunter 700 Antifas, demonstrierten am 11. April gegen den Lüneburger Naziaufmarsch. Nach der Bündnisdemo gelangten zahlreiche AntifaschistInnen bis zur Naziroute. Eine später brutal geräumte Sitzblockade führte letztendlich dazu, dass die Polizei das rechte Grauen schon nach 150 Metern stoppen musste. Nazis aufhalten!

  • Sonntag, 12.04.2009

    Am 11. April veranstalteten rund 200 GenossInnen eine Solidaritäts-Kundgebung für die Angeklagten von Strasbourg vor der französischen Botschaft in Berlin. Nachdem sich im Tränengasnebel vom 4. April selbst die friedvollsten DemokratInnen das Gesicht verhüllen mussten, will Präsident Kärcher-Sarkozy nun ein Vermummungsverbot nach deutscher Manier einführen. Solidarität mit den Angeklagten! Militant gegen Faschismus und Militär!

  • Montag, 13.04.2009

    An einem noch geheimen Ort will die faschistische „Gesellschaft für freie Publizistik“ (GfP) ihren diesjährigen Kongress vom 8. bis 10. Mai veranstalten. Koordiniert wird der Kongress vom NPD Landesvorsitzenden Jürgen Schützinger aus Villingen-Schwenningen.

  • Montag, 13.04.2009

    In Dresden haben Unbekannte in der Nacht von Sonntag auf Montag ein Osterfeuer der etwas anderen Art gelegt. In der Offiziersschule des Heeres der Bundeswehr brannten mehrere dutzend Pkw, Busse und Lastwagen.
    Kriegsgerät interessiert uns brennend..

  • Montag, 13.04.2009

    Am Samstag, den 18. April, spielt die Antifa-Streetpunk-Band Enraged Minority im Sternen in Auggen um 20 Uhr. Kein Hinterland ohne Punkrock!

  • Dienstag, 14.04.2009

    Am Freitag, den 10. April, fand eine Sauvage mit 150 Leuten im schweizer Winterthur statt. Dabei wurde ein ehemaliges Schulgebäude für eine Party vorübergehend besetzt. Autonomi Zentre subito!

  • Dienstag, 14.04.2009

    Am 13. April wurden bei einer Razzia gegen das Kulturzentrum Bakersfield community center und eine Schule in Sneinton Dale bei Nottingham 114 mutmaßliche KlimaaktivistInnen festgenommen. Ihnen wird vorgeworfen eine Aktion gegen das E.ON-Kohlekraftwerk in Ratcliffe-on-Soar geplant zu haben. The earth is too hot!

  • Dienstag, 14.04.2009

    Bei den Antiterror-Verfahren vom Januar 2008 gegen Linksradikale in Frankreich tut sich was. Damien ist jetzt unter Meldeauflagen draußen, während Juan aus dem Knast von Bois-d’Arcy weiter auf staatliche Antworten auf seinen Antrag auf Freilassung wartet. Farid, der wegen einer nicht erfüllten Meldepflicht wieder festgenommen wurde, sitzt im Knast La Santé in der Pariser Innenstadt. Kraft und Entschlossenheit und... immer noch gegen die Knäste!

  • Dienstag, 14.04.2009

    Das anarchistische Squat Rozbrat, welches seit über einem Jahr räumungsbedroht ist, kämpft weiter gegen die Schließung. Am 9. Mai ist eine internationale Freiraumdemo im Poznań geplant. In the hour of revolt, you will not be alone!

  • Dienstag, 14.04.2009

    Am 3. April hat das Landgericht Erfurt entschieden der Räumungsklage der Immobilienfirma Domicil GmbH gegen die BesetzerInnen des Topf&Söhne Geländes statt zu geben. Eine Räumung ist somit in greifbare Nähe gerückt. Vor Ort sind weitere Aktionen wie Massenblockaden geplant. Kommt nach Erfurt am Tag X! In Freiburg wird am Tag X+1 um 19 Uhr in der Adlerstraße zu einer Antirepressions-Sponti aufgerufen. Pfoten weg!
    Topfsong

  • Dienstag, 14.04.2009

    Thales, einer der größten Waffenproduzenten weltweit, hat in Australien seine Mitarbeiterin Nicole Hanley entlassen, nachdem ihre Verbindungen zu „Blood & Honour“ bekannt wurden. Im August 2008 waren über 30.000 B&H-Datensätze von freundlichen Antifas veröffentlicht worden.
    Mehr: 1 2 3

  • Dienstag, 14.04.2009

    Die Convergence-Center-Freiburg-Crew hat ein Communiqué zu den Aktivitäten rund um den 60. NATO-Gipfel veröffentlicht. ¡La lucha sigue!

  • Mittwoch, 15.04.2009

    Am 13. April 2009 ist der am 12. August 1921 geborene Genosse Abel Paz (Diego Camacho) in Barcelona gestorben. Der anarchistische Autor, Syndikalist, Revolutionär und Widerstandskämpfer wird am heutigen Mittwoch, den 15. April 2009, um 16 Uhr im „Tanatorio de Sancho de Avila“ in Barcelona bestattet.
    Company Abel, la lluita no s’atura!

  • Mittwoch, 15.04.2009

    Am 16. Mai findet in Tavannes im schweizer Jura das 45. Fête de la Jeunesse jurassienne statt. Die jungen SeparatistInnen der Béliers laden ab 16 Uhr zu Diskussion, Demonstration und geselligem Beisammensein ein. Es spielen LAN, Banda Bassotti und Madogs; der Eintritt kostet 15 CHF, die Einnahmen fließen in die zentrale Kasse der Bewegung. Die Sangliers, eine berntreue Gegenbewegung zu den jurassischen Béliers, haben ihren Besuch und „Überraschungen“ angekündigt (PDF).

  • Mittwoch, 15.04.2009

    Am Samstag, den 2. Mai, plant die SVP in Bern eine erneute Provokation: Im Nationalen Pferdezentrum in der Mingerstraße 3 will die Partei des institutionalisierten Rassismus von 10:30 Uhr bis 15 Uhr einen Sonderparteitag zum Thema „Die Migrationspolitik auf Irrwegen“ veranstalten. Sie wirbt auf ihrer Website ausgerechnet mit dem rassistischen Schäfchen-Plakat, mit dem sie sich bereits am 6. Oktober 2007 eine blutige Nase holte. Raus auf die Straße, ganz fest gegen Rassismus!

  • Donnerstag, 16.04.2009

    In Erfurt wird seit 5:50 Uhr das besetzte Haus auf dem ehemaligen Topf&Söhne Gelände geräumt. Die Filmpiraten haben die Räumung gefilmt (1 2). Morgen (Freitag) um 19 Uhr in der Adlerstraße: Solidemo gegen Repression und für Freiräume !!! Ihr reißt unsere Häuser ein und wir sollen die Chaoten sein?

  • Freitag, 17.04.2009

    Vom 24. bis 26. April wird es im AStA der Ruhr-Universität Bochum eine Konferenz geben, um den Bildungsstreik 2009 für den kommenden Herbst zu planen. Vom 20. bis 29. April wird außerdem unter dem Motto "Reclaim Your Education!" zu einer weltweiten Aktionswoche gegen die steigende Vermarktung von Bildung aufgerufen.
    Alles für alle!

  • Sonnabend, 18.04.2009

    Am 17. April wurde in Freiburg ein Marsch der rechtsradikalen Pius-Bruderschaft gestört und anschließend mit einer Demonstrationen gegen die Räumung des besetzten Haus in Erfurt protestiert. Die etwa 100 christlichen FundamentalistInnen wurden von rund 50 Linken mit Kondomen beworfen, ein Lustknabe repräsentierte die liberale Öffentlichkeit und ein Transparent mit der Aufschrift „fickt euch lieber“ wies den Weg zu einem erfüllteren Leben. Die klerikalen HetzerInnen konnten nur dank Polizeigewalt durch Freiburg marschieren. Danach zog eine Spontandemo mit circa 70 TeilnehmerInnen als Reaktion auf die Räumung des besetzten Hauses auf dem Topf&Söhne-Gelände in Erfurt — eines der wichtigsten Squats Thüringens — durch die Innenstadt Freiburgs.

  • Sonnabend, 18.04.2009

    Nachdem es nach der Räumung des besetzten Hauses in Erfurt am 16. April zahlreiche Soliaktionen und Demos gab, trugen Autonome auch am Abend des 17. April ihren Unmut auf die Straße. So demonstrierten insgesamt mehrere Hundert solidarische Menschen in Nürnberg, Rostock, Köln, Münster, Bremen, Freiburg, Lübeck und Leipzig. In Erfurt gab es nach der Räumung der kurzzeitig besetzten Pilse 14 Krawall. Am 18. April gibt es eine weitere Demo im von Hundertschaften der Polizei belagerten Erfurt. In Karlsruhe soll es am 25. April um 16 Uhr eine Demonstration geben. Achtet auf Ankündigungen. Solidarisch für ein neues AZ in Erfurt!

  • Sonnabend, 18.04.2009

    In Zürich wurde in der Nacht auf den 17. April ein Schulgebäude Allenmoos II besetzt. „Familie Moos“ plant in den leerstehenden Schulzimmern PC- und Tanzkurse anzubieten.

  • Sonnabend, 18.04.2009

    Am Dienstag, den 21. April, soll um 19:30 Uhr der Vortrag „NATO zum Anfassen“ im Café Velo stattfinden. Eigentlich sollte der Vortrag vorm NATO-Gipfel stattfinden, musste jedoch aufgrund zu erwartender Proteste verschoben werden. Einlass bekommt am Dienstag nur, wer sich vorher bei Frau Dunkelberg, Vorsitzende der Europa-Union, anmeldet: Tel: 0761/2059476, Fax: 0761/3848320, Mail: c.dunkelberg@yahoo.de. Das wollen wir doch mal sehen...

  • Sonntag, 19.04.2009

    Der Jahreskongress der faschistischen „Gesellschaft für freie Publizistik“ (GfP) wird vom 8. bis 10. Mai im „Van der Valk Hotel Berliner Ring“ im Gewerbegebiet Dahlewitz bei Berlin stattfinden.

  • Sonntag, 19.04.2009

    Am 16. April wurde der Jugendclub „Phönix“ in Güstrow, 40 km südlich von Rostock, von vermummten Nazis überfallen. Sie waren mit Schlagstöcken bewaffnet und schleuderten mit Bitumen, einer teerartigen Flüssigkeit, gefüllte Flaschen auf das Haus und in den Besucherraum. Dort zerschlugen die Nazis Computer, stürzten Mobiliar um und verletzten sechs Jugendliche teilweise erheblich. Die Bullen führten mehrere Hausdruchsuchungen durch und nahm fünf Männer im Alter von 17 bis 21 Jahren fest, von denen vier einschlägig bekannt sind.

  • Montag, 20.04.2009

    Nicht nur die Krawalle gehen in Erfurt weiter. Jetzt haben sich auch Eltern, deren Kinder bei der Räumung festgenommen wurden, zu Wort gemeldet. In bewegenden Briefen schreiben sie über die Repressionen gegen ihre Kinder, deren Vorstellungen von einem alternativen Lebenskonzept scheinbar nicht ins Bild der Staatsgewalt passen ...
    Briefe, Demos, Barrikaden: Der Kampf geht weiter.
    Für mehr Freiräume in Erfurt und Überall!

  • Montag, 20.04.2009

    Nach sehr erfolgreichen Protesttagen halten Studierende in Leipzig seit fünf Tagen Teile des neuen Unigebäudes besetzt. In Heidelberg findet heute um 18 Uhr eine Demonstration im Rahmen der Globalen Aktionswoche "Reclaim your Education" statt. Im Juni soll es einen bundesweiten Bildungsstreik geben.
    Reclaim your brain!

  • Montag, 20.04.2009

    Am Samstag, den 25. April, soll es um 16 Uhr auf dem Konenplatz in Karlsruhe eine, dem Anschein nach unangemeldete, Freiräume-Solidemo geben. Topf-Squat & Steffi come back!

  • Dienstag, 21.04.2009

    Die Landesgeschäftsstelle der NPD in Hohenberg ist Geschichte: Das Haus wurde von der Gemeinde gekauft. Vier Jahre nach der antifaschistischen Bündnisdemonstration und zwei Jahre nach dem antifaschistischen Feuerangriff endet damit der Kampf gegen das braune Haus auf der Alb.
    Bisher: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18

  • Mittwoch, 22.04.2009

    In Bern und Solothurn gab es am 21. April je eine Hausdurchsuchung durch Fribourger Bullen. In Bern folgte am 22. April eine weitere Hausdurchsuchung. Drei Personen befinden sich wohl mittlerweile in U-Haft. Vorwand scheint erneut die antifaschistische Aktion gegen ein Nazikonzert in Fribourg im Oktober 2008 gewesen zu sein.
    Mehr: 1 2

  • Mittwoch, 22.04.2009

    In Ulm (Baden-Württemberg) wollen Nazis aus ganz Süddeutschland am 1. Mai aufmarschieren. Nun wurde auch in Neu-Ulm (Bayern) für den gleichen Tag ein Naziaufmarsch angemeldet. Falls dieser Aufmarsch ebenfalls genehmigt wird, hätten die Nazis von 11 bis 23 Uhr Zeit, durch die Straßen der Donaustädte zu marschieren. Aus Freiburg fährt ein Bus nach Ulm, am 23. April findet um 20 Uhr eine Vorbereitungsveranstaltung in der KTS statt.

  • Mittwoch, 22.04.2009

    In Schopfheim sind am 20. April, dem 120. Geburtstag Adolf Hitlers, hunderte JN-Aufkleber aufgetaucht.

  • Donnerstag, 23.04.2009

    Das Bochumer Polit-Café Azzoncao hat ein Interview mit der Mutter von Carlos Yavier Palomino veröffentlicht. Der Antifaschist wurde am 11. November 2007 auf dem Weg zu einer Demonstration in der Madrider U- Bahn von einem Nazi erstochen.
    Kein Vergessen!

  • Donnerstag, 23.04.2009

    Der Anmelder des bayrischen Teils der Doppeldemo in Ulm und Neu-Ulm, Philipp Hasselbach, wurde am 15. April vom Jugendschöffengericht am Amtsgericht München zu einer Haftstrafe von drei Monaten ohne Bewährung verurteilt, weil er am 26. Juli 2008 bei der Verscharrung von Friedhelm Busse (1 2 3) die Fotoausrüstung des antifaschistischen Journalisten Robert Andreasch zerstört hatte. Gegen die Antifaschistische Informations-, Dokumentations- und Archivstelle München e. V. (a.i.d.a.), die seit seit 1990 die Aktivitäten der extremen Rechten dokumentiert und darüber Presse und Öffentlichkeit informiert, läuft eine Diffamierungskampagne des bayrischen Innenministeriums. Am 8.Mai findet in München eine Antifademo unter dem Motto „Gegen Faschismus und Polizeigewalt! GIB MIR IRGENDWAS, DAS BLEIBT... Für eine starke, antifaschistische Bewegung!“ statt.

  • Freitag, 24.04.2009

    Indymedia linksunten wird am 1. Mai live aus Hannover, Mainz und Ulm auf deutsch und englisch berichten. Es gibt drei autonome Ticker, die auf der Website, als RSS-Feed und als mobile Seite abgerufen werden können sowie einen gemeinsamen Ticker, in dem alle Tickermeldungen aus den drei Tickern sowie weitere Meldungen erscheinen. Raus auf die Straße: 1. Mai — nazifrei!

  • Sonnabend, 25.04.2009

    Die NPD Führungsriege wurde vom Amtsgericht Berlin-Tiergarten wegen eines rassistischen Fußballplaners zur Fußball-WM 2006 in erster Instanz wegen Volksverhetzung zu Bewährungsstrafen verurteilt. Der Vorsitzende Udo Voigt und der Pressesprecher Klaus Beier bekamen sieben Monate Haft auf Bewährung. Der einschlägig vorbestrafte Justiziar Frank Schwerdt wurde zu zehn Monaten Bewährungsstrafe verurteilt. Außerdem soll jeder von ihnen 2.000 Euro an das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen, Unicef, zahlen. Voigt droht nun die Entlassung aus dem Bundeswehrverband. Zudem gibt es weitere Unregelmäßigkeiten in der Buchhaltung der Nazipartei, die wegen Rückzahlungsforderungen von Wahlkampfkostenerstattungen vor der Pleite steht.
    Presse: 1 2 3 4 5

  • Sonntag, 26.04.2009

    Das Antifaschistische Aktionsbündnis Baden-Württemberg (AABaWü) organisiert vom 10. bis 14. Juni ein Antifa Camp in Furtwangen im Schwarzwald. Wir wollen zusammen zelten, diskutieren, lernen und natürlich auch feiern. Falls ihr teilnehmen wollt, meldet euch unter camp at autonome-antifa dot org. Es gibt kein ruhiges Hinterland!

  • Sonntag, 26.04.2009

    Bei einem Brandanschlag auf ein von Roma bewohntes Haus in Vítkov in der Nähe von Ostrava im Osten der Tschechiens wurden drei Menschen zum Teil schwer verletzt. Die zweijährige Natalka befindet sich immer noch in einem kritischen Zustand und liegt in einer Spezialabteilung des Krankenhauses in Ostrava. Das Kind hatte lebensgefährliche Verbrennungen an 80 Prozent seines Körpers erlitten.

  • Sonntag, 26.04.2009

    In Karlsruhe demonstrierten am 25. April rund 80 Menschen zunächst unangemeldet in der Karlsruher Innenstadt unter dem Motto „Autonome Freiräume schaffen und verteidigen“ gegen die Räumung des besetzten Hauses in Erfurt am 16. April 2009 und die Räumung der Ex-Steffi in Karlsruhe am 6. April 2005.

  • Montag, 27.04.2009

    Der Jahrekongress „EU – Europas Unglück“ der faschistischen „Gesellschaft für freie Publizistik“ (GfP) kann nach antifaschistischen Protesten vom 8. bis 10. Mai nicht wie geplant im Van-der-Valk-Hotel „Berliner Ring“ im Gewerbegebiet Dahlewitz bei Berlin stattfinden.
    Presse: 1 2
    Bisher: 1 2

  • Dienstag, 28.04.2009

    Zur Zeit sind am 1. Mai Nazidemonstrationen in UIm (BaWü), Weiden (Bayern), Mainz (RheinPfalz), Neubrandenburg (MeckPomm), Dresden (Sachsen) sowie das NPD-Straßenfest in Berlin erlaubt. Die Nazidemonstration der „Autonomen Nationalisten“ am 1. Mai in Hannover (Niedersachsen) wurde vom Oberverwaltungsgericht Lüneburg verboten, die Nazis wollen nun vorm Bundesverfassungsgericht klagen. In der Schweiz plant die PNOS am 1. Mai ebenfalls einen Naziaufmarsch. Am 2. Mai wollen Nazis in Kaiserslautern und Neustadt (beides RheinPfalz) aufmarschieren.

  • Dienstag, 28.04.2009

    In Luzern wurden die leerstehenden Häuser in der Neustadtstraße 30 & 32 in der Nacht auf den 20. April besetzt.

  • Dienstag, 28.04.2009

    Der selbstverwaltete Freiraum "Les Tanneries" im französischen Dijon wird erneut (1 2) bedroht. Die Idee das Gelände am Boulevard de Chicago zu planieren und die autonomen BesetzerInnen zu vertreiben ist immer noch aktuell, auch wenn neue InvestorInnen und andere Projekte das Geschäft machen. Vom 1. bis 5. Mai finden Tage der offenen Tür und ein Festival in der ehemaligen Gerberei statt.
    Les Tanneries, C’est loin d’être fini !

  • Mittwoch, 29.04.2009

    Für den 2. Mai ruft die Revolutionäre Aktion Stuttgart zu einer Demonstration gegen Krise, Krieg & Kapitalismus auf. Nach mehrjähriger Unterbrechungen haben seit 2004 in Stuttgart wieder eigenständige revolutionäre Demonstrationen am 1. Mai stattgefunden. In diesem Jahr wird am 1. Mai von Stuttgart aus nach Ulm, zu den Protesten gegen den dort geplanten Naziaufmarsch mobilisiert und am 2. Mai findet die Revolutionäre Mai Demo statt. Nazis wollen am 2. Mai in Kaiserslautern und Neustadt in Rheinland-Pfalz aufmarschieren.

  • Donnerstag, 30.04.2009

    In Kiel haben die Bullen Naziwohnungen durchsucht. Grundlage ist ein §129-Verfahren gegen die faschistische „Aktionsgruppe Kiel“, die für die zunehmende Nazigewalt in der Stadt verantwortlich ist.

  • Donnerstag, 30.04.2009

    Der Antifaschist Michael Csaszkóczy hat nicht nur seinen Rechtskampf gegen das Berufsverbot gewonnen, sondern bekommt nun auch 33.000 Euro Schadensersatz vom Land Baden-Württemberg zugesprochen. Das ist angesichts des Verdienstausfalls sehr wenig, aber trotzdem ein klares Signal gegen Berufsverbote.
    Bisher: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17