Delicious Offbeat Vibration Festival

Vom 15. bis 17. Juni 2007 in der KTS

Von Freitag bis Sonntag, 15.-17.06.2007, veranstaltet das Esperanza Soundsystem das 5. Delicious Offbeat Vibration Festival in der KTS.

JPEG - 63.2 kB

< ^ > Festivalguide

< ^ > Intro

JPEG - 3.4 kB
JPEG - 3.5 kB



Wir freuen uns euch dieses Jahr zum 5. Mal in Folge das Delicious Offbeat Vibration Festivalpräsentieren zu können, einem der wenigen unkommerziellen und selbstorganisierten Festivals in Freiburg.

Überregionale Bands und auswärtige Soundsystems, sowie Musiker aus der Umgebung Freiburgs spannen den Bogen des Offbeats vom Dub über Ska bis zum Klassiker, dem Reggae. Entsprechend der D.I.Y.-Kultur werden politische Inhalte in Form von Workshops, Vorträgen und Filmen weitergegeben. Es gibt Platz für Austausch und Vernetzung, um zum Beispiel den vergangenen G8-Gipfel gebührend zu ehren.

Wir legen Wert darauf, dass dieses kein Konsumfestival ist und keine Form von Rassismus, Homophobie, Sexismus und Faschismus geduldet wird. Greift ein, schaut nicht zu! Ihr seid als Gäste willkommen, ihr habt die Möglichkeit Workshops anzubieten, euch an der Infrastruktur zu beteiligen und gerne auch beim Auf-und Abbau zu helfen.

Stay rebel every day!
Esperanza Soundsystem

< ^ > Background

Das Delicious Offbeat Vibration Festival will fröhlich und subversiv sein und findet nicht durch Zufall im Autonomen Zentrum statt. Die KTS bietet Raum für den alltäglichen Aufstand gegen den Kapitalismus, hier ist ein unkommerzielles und selbstorganisiertes Festival möglich.

Es ist unkommerziell in dem Sinne, dass sich hier niemand bereichern will, auch wenn es fünf Euro pro Tag Eintritt kostet. Mit dem Geld werden die Unkosten der Veranstaltung gedeckt und die Finanzierung des Hauses gesichert.

Selbstorganisiert heißt natürlich erstmal einmal selbst organisiert, aber es heißt auch Verantwortung übernehmen, eigene Ideen einbringen und von den Erfahrungen anderer lernen, es heißt leben, wie wir es wollen.

Wir wollen uns frei bewegen können. Bahnweg dicht? Geht gar nicht! Nutzt die Möglichkeiten, die euch die KTS bietet. Denn nur so wächst der Bedarf nach mehr autonomen Räumen. Macht mit! Macht weiter!

Wir hoffen, dass dieses Festival zu einem musikalischen und politischen Ort wird, an dem sich Menschen finden und austauschen können.

C’est pas nous qui sommes à la rue, c’est la rue qui est à nous !

< ^ > Donnerstag, 14. Juni 2007

Paris/Frankreich:

Fizkus

Special Guests aus Paris werden dem diesjährigen Festival ein exzellentes Ska-Warm-Up servieren. Die Achtköpfige Band FIZCUS aus dem Département 92 (F) wird zum ersten mal in den Hallen der KTS auftreten und garantiert bezaubernde Offbeats bis spät in die Nacht.

< ^ > Freitag, 15. Juni 2007

Autonomes Antifacafé

Von Freitag bis Sonntag gibt es im Autonomen Antifacafé widerständischen Kaffee und leckeren Kuchen. Alerta antifascista, viva l’autonomia!

20 Uhr

Cinema

Das Auftaktkino der FAU Freiburg zeigt „Was tun, wenn´s brennt?“ (Komödie BRD 2001, Regie: Gregor Schnitzler). Mit ein wenig Glück schafft es ein kurzer Trailer der „Love or Hate Parade 2007“ zu uns auf die Leinwand.

Erfurt/D:

Queps

Freitag und Samstag werden die Vee Jays aus Erfurt euch die ganze Nacht hindurch mit bewegten Bildern faszinieren. Wake up in twilight...

Ab 22 Uhr spielen live im Konzertsaal...

Zürich/Schweiz:

Alaska

This is Ska!!!
Fanfaren ertönen, die Luft ist rauchig! Das Festival ist eröffnet!!! Die Züricher Ska-Combo Alaska nutzt die Gunst der Stunde, um die schwarz-weißen Karos zum hüpfen zu bringen. Eine wirkliche Ska-Band ohne Ausnahme mit melodiöser Stimme und fetten Bläsern.
Skanking round KTS!!

Freiburg/D:

The Uplifters & Block Ice Hornsection

Die Freiburger Reggae- und Ska- Band war im letzten Jahr schon auf diesem Festival zu sehen und überzeugt nun noch mehr durch gekonnte Bläser-Sätze und Stimmung in hervorragender Manier.

Aarhus/Dänemark:

Bo’Marley

Zündet die Fackeln, jetzt kommen wir zu den besonderen Leckerbissen des Abends. Ein Live-Act aus Aarhus/Dänemark, im Reggae Elektro Dub Sound, welcher letztes Jahr schon auf dem Fusion-Festival mit seinen Vintage Geräten für Furore gesorgt hat. Texte auf deutsch mit den fettesten Bässen lassen im weltweiten Netz Vorfreude entstehen.

Leipzig/D:

Jahtari Sound

Für den Rest der Nacht sorgt eine Session mit dem Label Sound aus Leipzig, Jahtari Sound und Bo`Marley für Bass durchtränkte Momente. Das Motto ist „Bass is the Center accentuation on Offbeat“. Laptopreggae nennt sich ihre Musik und wird durch einen Playstation Controler gesteuert. Auf spezielle Dubplates und ebenso fetten Sound wie bei Bo`Marley freuen wir uns. Für alle Cracks: ein Roland SpaceEcho ist am start. You Know ?!!!

Ab 22 h in der Kneipe

Freiburg/D:

Esperanza Soundsystem

Die Hoffnung (Esperanza) stirbt zu letzt. Selecta Easy T Jam und Mr.Salamander bieten euch in der heimischen Dancehall die vorzügliche Mischung von Reggae, Balkan, Ska über Ragga, Mestizo, Dub und Klezmer. Mit einem weiteren Gast-DJ, Selecta Schaffna, sind in der Kneipe nicht nur Offbeats sonder auch Rebel Music angesagt. Esperanza präsentiert euch das diesjährige Festival und bringt Euch in gewohnter Art einen Funken Hoffnung in die manchmal doch so graue und irrsinnige Welt.

< ^ > Samstag, 16. Juni 2007

Guten Morgen Langschläfer!!! Frisch geduscht? `n Croissant mit Butter & Marmelade zwischen die Zähne (D.I.Y.) und schon kommt die Kraft für den zweiten Festivaltag von ganz alleine, denn:

15 - 20 Uhr

Flohmarkt & Workshops

Wir erwarten Euch nach dem Stühlinger-Flohmarkt vollbeladen mit Kisten aus Omas Dachboden auf unserem Delicous-Flohmarkt vor der KTS. Wer als erstes einen Platz besetzt, wird als letztes geräumt (außer die Wendeplatte – ist schon autonom). Durch die undichten Dachlöcher des alten Gemäuers fällt bei Regen der Flohmarkt ins Wasser. Für die kleinsten Rebellen dieser Gesellschaft gibt es einen Hauch von Atlantik in Form eines Pools vor den Türen des Festivals. Also die Schwimmflügel nicht vergessen, denn hinter dem Zaun liegt der Strand. Zur selben Zeit wird in Selbstorganisation angeboten was Eurer Phantasie entspringt. Workshops, die sich bisher angemeldet haben, sind ein Samba-Workshop durch die Gruppe „Sambasta“ aus Freiburg, Klettern und Siebdruck (T-Shirts selber mitbringen). Für Stimmung und Instrumente ist gesorgt.

18 - 19:30 Uhr

G8-Vortrag & Diskussion

Der Gipfel ist gestürmt, alle Machtgierigen, Bullen, Politiker und ihre Komplizen wurden vertrieben und die G8 Staaten sind am Abgrund. Ein Rückblick und Darstellung was auf dem Gipfel passiert ist, soll hier stattfinden, ein Vortrag mit Diashow und anschließender Diskussion. Aber nicht wie üblich Gegen 8 sondern um 18 Uhr.

20Uhr

Cinema

Die Wurzeln des Reggae auf Leinwand. „Rockers It´s Dangerous“ ein Reggae- / Rasta-Kultfilm. OmU!

20 Uhr

Volxküche

Die D.I.Y.-Volxküche köchelt im Kessel diesmal unsere grünen Freunde und Freundinnen, und sorgt für Recht und Ordnung im Labyrinth der Verdauungsorgane. Günstige Preise & leckerste Speisen stärken für den Rest des Abends.

Ab 22 Uhr spielen live im Konzertsaal...

Schopfheim/D:

Rather Different

Eine recht junge Band aus der Region Schopfheim, die einen Ska-Reggae-Funk-Stil zelebriert und mit ihren funkenschlagenden Riddims die Tanzstimmung anheizt.

Dortmund/D:

Bantaba

Eine Rootsreggae-Band aus Dortmund, die Dort ihren Mund hat, wo die Klänge von Groundation verhallen. Bantaba bringt euch fette Basslines, straighte Schlagzeugeinlagen und rhythmische Orgelklänge mit wunderbar melodiösem Gesang (also bitte!). Ein kleines Schmuckstück unseres Festivals, welches es nicht zu verpassen gilt. Die Interaktion zwischen Band und Publikum wird groß geschrieben!

Berlin&Freiburg/D:

Redemption Sound & Iberator Sound

Auf eine Soundsystem-Show sondersgleichen kann man nach den Live-Bands gespannt sein, denn Redemption Sound aus Berlin und Iberator Sound aus Freiburg, welche ursprünglich beide aus der Hauptstadt kommen, geben ihr Bestes. Somit ist dies ein Revival der Alten Tage™.

Redemption Sound, eines der ältesten Soundsystems Berlins, werden einige exclusive Dubplates dabei haben, die hervorragende Stimmung im Stil von Reggae und Dancehall garantieren. PUUUULLL UPP SELECTAHHHH!!

Zürich/Schweiz:

DJ Skaludos

Ein Mann, ein Original. Die „Tight Spot Selection“ kommt direkt aus Zürich nach Freiburg. In der Kneipe gibt’s heute finest in Ska, Soul, Rocksteady.

Jena/D:

Mr. M’phaty

Fanfaren und Trommeln lassen auf einen tanzfreudigen Abend hoffen. Denn mit einer speziellen Balkan-Selection erfreut uns der zweite DJ in der Kneipe. Mr. M´phaty,Sänger von Gimpelakwa, kommt aus Jena/Thüringen. Er gibt uns die Gelegenheit, einen Blick in seine Schatzkiste der Remixe zu erhaschen, die kein anderer Balkan-DJ je hervorgezaubert hat.

< ^ > Sonntag, 17. Juni 2007

Nach drei Konzertnächten könnte man denken, der Aktivismus sei nun endgültig vom Winde verweht. Aber nein, eine frische Brise zieht auf und lädt am Mittag zum Sonntagsbrunch ein. Nach dem gemeinschaftlichen Frühstücken wird das Wischen, Wegstellen, Abbauen, Runterräumen, Fegen und Kehren zum echten Highlight!!!

Nur gemeinsam, wenn viele Schultern dieses Festival mittragen, kann es für diese vier Tage ein Ort der Freude, der Ausgelassenheit, des Austausches und der positive vibrations werden und bleiben!!!

Viel Spaß wünscht Euch Esperanza auf dem Festival. Ob Prinzessin oder Prinz, ob Straßenpunx oder Schattenparker, ob Oma oder Opa, ob Piratin oder LiMo-Datei-Einträgesammler — ihr alle seid eingeladen, mit euren Kindern und Kindeskindern zum 5. Delicous Offbeat Vibration Festival in der KTS zu erscheinen.

KTS lebt und bleibt !

www.autonome-antifa.org/offbeat/2007
www.esperanza-soundsystem.eu
www.schattenparker.net
www.kts-freiburg.org

< ^ > PDF-Programm

PDF - 766.6 kB

Programmheft als PDF-Datei (766KB) als
Ansichtsversion und Druckversion

< ^ > Bisher

Programm der letzten Jahre:
17. & 18.06.2005: Plakat | Cover | Programm
23. & 24.06.2006: Programm