Sonnabend, 28.02.2009

Am 20. Februar ist auf dem Gelände des Ernst-Mach-Institutes (EMI) unweit der Landesstraße 134 zwischen Hammerstein und Kandern ein 44-Jähriger explodiert. Die Albert-Ludwigs-Universität Freiburg ist massiv in Kriegswissenschaft und -wirtschaft eingebunden und ist für Rüstungsforschung in Zusammenarbeit mit dem EMI und den Fraunhofer Instituten verantwortlich. Zu Hintergründen der Freiburger Rüstungswissenschaften lest die Suspekt Zeitung (Juli 2007).
Détruisons l’Université!