Sonnabend, 14.11.2009

Am Samstag, den 14. November, verhinderten Bullen aus ganz Baden-Württemberg die unangemeldete KTS-Demonstration „Mit Autonomen Zentren antifaschistisch in die Zukunft“. Rund 700 DemonstrantInnen versammelten sich am Schwabentor und wollten durch die Innenstadt ziehen. Die Bullen, die bereits im Vorfeld eine Eskalation angekündigt hatten, nahmen Vermummung und Böllerwürfe als Vorwand für ein Polizeimanöver sondergleichen. Es gab dutzende Verletzte, etwa 370 Personalienfeststellungen in mobilen Büros auf der Salzstraße, alle wurden fotografiert, ein großer Teil bekam Platzverweise. Die Stadtverwaltung hatte den Bullen im Vorfeld grünes Licht für die spektakulärste Provokation seit dem DIY-Festival 2006 gegeben. Am 12. Dezember werden wir uns auf dem Rathausplatz treffen. Kampf der Repression, weg mit dem Vermummungsverbot!