Sonnabend, 21.07.2012

Der Anti-Terror-Wahn des französischen Staates fand im Juni gleich zwei mal seinen juristischen Ausdruck gegen Linke. In Chambéry sollen tatsächliche und vermeintliche BombenlegerInnen bis zu 18 Monate ins Gefängnis. In Paris wurde zwar am am 25. Juni der Aktivist Frank freigesprochen. Die vermeintliche Terrorgruppe um Bruno, Ivan, Damien, Ines und Javier muss jedoch neben schweren Auflagen bis zu weitere 30 Monate im Knast verbringen. Pas de justice, pas de paix!