Sonnabend, 16.02.2013

Felix Helbig, ein linker Journalist der Frankfurter Rundschau, ist am 13. Februar im Alter von 32 Jahren gestorben. Felix war ein aufrechter Kämpfer gegen den Faschismus in all seinen Facetten. Seine Waffen waren investigative Recherche und sympathische Ironie. Er zerrte reihenweise Nazis ins Licht der Öffentlichkeit, demaskierte braune Burschen, entarnte Polizeispitzel und empörte sich über Bullengewalt. Den Hass seiner FeindInnen quittierte Felix stets mit einem Lächeln: „Insgesamt ein sehr schönes Lob.“ Felix war ein Guter, wir vermissen ihn sehr.
Felix auf Indy: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18