Sonnabend, 28.11.2015

An diesem Wochenende gibt es weltweit Proteste für Klimagerechtigkeit, während in Paris die Weltklimakonferenz COP21 beginnt. Auch in Freiburg gab es am 28. November eine Demonstration von rund 2.000 UmweltschützerInnen. In Frankfurt wurde der ICE mit der deutschen COP21- Delegation durch eine Kletteraktion blockiert.
In Frankreich wird der infolge der Pariser Terroranschläge verhängte Ausnahmezustand vom Staat missbraucht, um massiv gegen de sozialen Bewegungen um den Klimagipfel vorzugehen. Neben Hausarrestverordnungen gab es Demoverbote und Festnahmen bei Versammlungsversuchen bereits vergangene Woche. Heute gab es Razzien in mehreren linken Projekten und Squats. Aus Angst vor Besetzungen wurden mehrere Universitäten in Paris geschlossen. Der zuvor mehrfach schikanierte ZAD-Konvoi veranstaltete das große Auftakt-Bankett direkt am Schloß von Versailles.
TouTEs à Paname!