Sonnabend, 16.01.2016

Die Metropolitan Police hat ihre Veröffentlichungspolitik von Dossiers nach der Einführung des Freedom of Information Act geändert. In den Anfangsjahren nach 2004 wurden ehemals geheime Informationen zur Bespitzelung und Überwachung linker AktivistInnen relativ weitreichend veröffentlicht. In den Folgejahren wurden weitere Dossiers nicht nur sehr viel seltener veröffentlicht, auch bereits veröffentlichte Informationen wurden nicht erneut freigegeben. Doch sie können die Uhr nicht zurückdrehen, die veröffentlichten Special Branch Files wurden gesammelt und öffentlich archiviert.