Freitag, 14.10.2016

Der Freiburger Burschenschaftler, AfD-Politiker und Nazianwalt Dubravko Mandic hat am 14. Oktober auf die harte Tour erfahren müssen, dass das Internet kein rechtsfreier Raum ist. Da Mandic mehrere PolitikerInnen der Grünen auf Facebook beleidigt hatte, ordnete die Staatsanwaltschaft Karlsruhe eine Hausdurchsuchung in seiner Privatwohnung im Hieberainle 22 in Freiburg-Hochdorf und einen Bullenbesuch in seiner Anwaltskanzlei in der Kaiser-Joseph-Straße 273 in der Freiburger Innenstadt an. Ein Laptop und elektronische Datenträger wurden beschlagnahmt und das Vertrauen des kleinen Dubravko in den Rechtsstaat schwer erschüttert.