Sonnabend, 20.07.2019

Der Aufmarsch der „Identitären Bewegung“ in Halle wurde am 20. Juli kurzfristig von der Stadtverwaltung abgesagt. 3.000 Menschen protestierten gegen 250 IBler, die von der IB-Zentrale durch die Stadt marschieren wollten. Es sei „zu Körperverletzungen und Sachbeschädigungen gekommen. Außerdem werde ermittelt, ob ein Autobrand in der Hollystraße mit den Protesten im Zusammenhang stehe.“
Auch ein Naziaufmarsch von „Die Rechte“ in Kassel endete am 20. Juli wenig erfolgreich. Die 120 Nazis konnten zwar marschieren, standen aber rund 10.000 GegendemonstrantInnen gegenüber.