Sonnabend, 19.10.2019

Die „Saarbrücker Burschenschaft Germania“ im Dachverband „Allgemeine Deutsche Burschenschaft“ (ADB) plant zwei Veranstaltungen mit ehemals hochrangigen Funktionären der deutschen Geheimdienste. Auf dem Haus der Burschenschaft in der Bismarckstraße 112 in Saarbrücken soll am Donnerstag, den 7. November 2019, um 18 Uhr der ehemalige Präsident des Bundesnachrichtendienstes (BND) Gerhard Schindler zur „Sicherheitslage Ausland“ vortragen. Gerhard Schindler ist „Alter Herr“ der „Saarbrücker Burschenschaft Germania“. So skandalös die institutionalisierte Paktiererei der „Allgemeinen Deutschen Burschen“ mit den Geheimdiensten im Saarland oder in NRW auch ist, bietet sie doch zweifellos Weiterbildungsangebote für angehende Jungfaschisten – AH Schindler macht noch einen weiteren Vortrag möglich: Am Freitag, den 6. Dezember 2019, soll um 18 Uhr der Ex-Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz Hans-Georg Maaßen zur „Sicherheitslage Inland“ vor den Burschen referieren. Skandalpolitiker Maaßen arbeitet mittlerweile bei der rechtsaußen Anwaltskanzlei Höcker.