Sonnabend, 25.04.2020

Am 25. April demonstrierten rund 150 Linke und einige Rechte auf einer von der „Internationalen Jugend“ organisierten Kundgebung unter dem Motto „Keine Quarantäne für Freiheitsrechte“. Zwar machte die Versammlungsleitung Durchsagen, wonach Rechte und Corona-Leugner nicht willkommen seien. Allerdings unternahmen sie nichts, um einen Rechten mit Nazishirt, der von einem Dutzend Rockern geschützt wurde, von der Kundgebung zu werfen. Auf Initiative einiger Antifas wurden die etwa ein Dutzend rechten Rocker schließlich doch noch vertrieben und die klassenkämpferischen Sprüche konnten weitergehen. Derweil versammelten sich AnhängerInnen von Verschwörungstheorien bis hin zu AfD-Nazis unter sehr geringem Protest zu einer rechten Kundgebung auf dem Rathausplatz.