Sonnabend, 09.03.2019

Am Tag X+2 nach den Räumungen des Stockfischhauses und der Mozartstraße 3 gab es eine Versammlung unter dem Motto Außer Kontrolle gegen Gentrifizierung welche durch den nördlichen Stühlinger und über die Blaue Brücke ins Grün zog. Bei Stationen an der am 7. März 2019 geräumten Klarastraße 17, der am 8. Dezember 2018 geräumten Guntramstraße 44 und der am 12. Juni 1987 geräumten Wilhelmstraße 36 unterstrich das BesetzerInnen-Kollektiv Wohnraum Gestalten mit etwa 100 SympathisantInnen die Notwendigkeit anhaltendem Widerstandes gegen Verdrängung und für eine bessere Wohnraumpolitik. Ein übertriebenes Bullenaufgebot stresste die Sponti nach ein paar hundert Metern in der Wentzingerstraße, ließen die Demo nach Verhandlungen aber mit übertriebenem Spalier bis zum heißersehnten Cornern mit Feuerwerk vor der teilweise leerstehenden Adlerstraße 2 der Stadtbau GmbH ziehen. Schon in der Nacht hatte es kreative Aktionen wegen der Räumungen in Freiburg gegeben. Zwischenzeitlich wurde bekannt, dass auch in Stuttgart ein neues Haus in der Forststraße 140 besetzt wurde. In Berlin demonstrierten bereits vergangene Woche über 2.000 Menschen für den Erhalt der bedrohten Wohn- und Kulturprojekte. Für einen Frühling der Besetzungen!