Sonnabend, 28.05.2022

Nicht nur in der CDU wird wie im Fall Matern von Marschall schwerer sexueller Missbrauch von Kindern und Jugendlichen von weiten Teilen der Partei gedeckt. Auch der Erfurter Politiker Dirk Waldhauer von der Partei hatte über Jahre Sex mit Kindern und Jugendlichen. Waldhauer machte seine Opfer zum Teil betrunken und vergewaltigte sie anschließend, zum Teil bezahlte er die Mädchen auch. Auch er nutzte wie von Marschall schwierige persönliche Situationen der Minderjährigen aus, auch in seinem Fall waren seine pädophilen Neigungen und Taten in führenden Parteikreisen bekannt und auch in seinem Fall sabotierten Polizei und Staatsanwaltschaft eine effektive Strafverfolgung. Waldhauer stellte darüberhinaus zahlreiche Videos der Mädchen und jungen Frauen gegen ihren Willen online, die noch immer abrufbar sind. Die Partei setzt bundesweit bewusst auf Sexismus nicht nur im Wahlkampf und verbrämt das als Satire. In den eigenen Reihen verstärkt sie damit ein Missbrauchsklima und ermuntert wie im Fall Dirk Waldhauer zu Vergewaltigungen.